Nancy – Andelotte-Blancheville

10.07.1983

zurück zu Nancy

(Die KM und Stundenangaben in Klammern sind aktuell über Google-Maps für Fahrräder ermittelt und beziehen sich auf die Gesamtstrecke)

An diese Etappe habe ich keine Erinnerung. Ich glaubte bisher von Nancy direkt nach Laignes (Burgund) weitergefahren zu sein

Ich lese, dass ich vergeblich in Nancy und unterwegs versucht habe Euroschecks einzulösen. Die Wechselstube am Place Stanislas hatte zu, am Bahnhof gab es keine Möglichkeit. Da selbst die Taxifahrer keine Wechselmöglichkeiten wussten, rollte ich die Rue Jean d’Arc bergauf aus der Stadt nach Neufchâteau (191 km 10 Stunden). Wo es auch keine Bank gab. Auf der D 974 ging es aus Lothringen hinaus nach Andelotte-Blancheville (225 km, 11:47 h). In der deutschen Wikipedia gibt es nur einen Artikel über das ehemalige Arrondissement, in der französischen auch etwas über den Ort.

Nach 33,5 km fand ich ein Hotel, dass meinen Euro-Scheck annahm, ein Zimmer, einen Schuppen führ mein Rad. Ich trank zum ersten Mal 2 Bier gegen den Durst.

In der Stadt gab es eine Art „Spiel ohne Grenzen“ zwischen 2 Jugendzentren, das Andelot gewann.

Zum Abendessen gab es

Spargel und Karotten
Champignon Terrine
Birkhähnchen mit grünen Salat
Fromage
Erdbeeren
Cafe noir mit Himbeerschnaps

Dazu und danach vin rouge.

Und dann ein oder zwei Pfeifen.

Und die Bekanntschaft mit einem Pärchen aus Chaumont.

Weiter mit Chaumont -Châteauvillain – Chatillon-sur-Seine