Budweis – Hluboká nad Vltavou

In Budweis wurde ich vor dem Touristenbüro von einem Privatvermieter angesprochen. Er bot mit ein günstiges Zimmer an.

Er war sehr geschäftstüchtig. Ich erzählte ihm, dass ich mich immer nach dem Taxi-Preis erkundigte, den nannte ich auch für Budweis.

Er bot mir an, mich in den Ort zu fahren. Was er nicht sagte, dass er den Preis für ein Taxi pro Fahrt auf meine Rechnung setzte. Geschäftstüchtig!

Ich sprach mit ihm über die naheliegenden Schlösser. Daraufhin erklärte, ich müsse mir unbedingt Karlstein ansehen. Ein richtiges Dornröschen-Schloß. Das führt zu einigen nicht sehr schönen Erlebnissen.

In Budweis trank ich selbstverständlich Budweiser im Gasthaus der Brauerei.

In einem anderen Gasthaus fragte ich, ob es auch Schwarzbier gäbe. Der Wirt wurde unfreundlich.

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich keinen Tagesausflug nach Hluboká nad Vltavou gemacht, sondern habe es auf dem Weg nach Karlstein besucht.

Ich glaube ich habe es mir nur von außen besichtigt, das der Parkwächter nicht auf mein Rad aufpassen wollte.

So fuhr ich dann weiter zum Salto Mortale in Karlštejn.