Nachtzug

Bin mal eben mit dem Nachtzug nach Paris gefahren.

Ganz nobel mit Dusche und Toilette.

Als ich auf dem Weg nach Sete schon einmal diese Strecke nachts fuhr, war es nicht so nobel

Frühstück war im Preis drin. Und es war besser als das Kontinentale Früchstück hier im Hotel Sunny.

Das Zimmer ist zwar klein, aber sauber, das Bett schön hart.

Allerdings bin ich vor allem in der Dusche dankbar für meine 20 kg weniger.

In der rue Mouffetard war ich gestern auch schon.

Wie Georg Simenon in seinen Maigret-Romanen schrieb, bin auch ich wieder an der Ort meiner ersten Ankunft untergekommen: Am bld. Port Royal.

Die

Die  einzige Boulespieler, die ich fand waren die Amicale Bouliste de la Bastille et du 12ème, und die hatten leider schon ein kleines Turnier begonnen. im  Jardin des Tuileries und im Jardin du Luxembourg wurde ich noch nicht fündig. Vielleicht heute.

Habe mir allerdings Paris schon ein wenig erlaufen und mein Ticket Paris visite genutzt.

Schreibe einen Kommentar