Statistisches

Angenommen, nur so, dem Autor ständen einige Dinge und Freunde zur Verfügung. Dinge: ein Computer zum Beispiel; -. Freunde: die mit dem Ding umgehen können. Statistikkentnissse hat der Autor: zur Not helfen Bücher. So ausgerüstet füttern wir den Computer mit Absicht; was kommt heraus?

Erstes Ergebnis: zu jeder Minute, d.h.. auch Augenblick schwimmt ein menschliches Wesen auf den Wellen des weiten Meeres.

Der Computer weiß nicht ob männlich ob weiblich; nicht ob abgestürzter Starfighterpilot, ob von Bord eines Schiffes sagen wir der Jacht eines Millionärs, heruntergespülte Blondine oder so, nein das weiß kein Computer.

Zweites Ergebnis: zu jeder Minute schwimmt auch ein floßähnliches größeres Brett auf den Weltmeeren.

Wenn wir wollen ein drittes Ergebnis: eben jetzt treffen Schwimmer und Floß aufeinander.

Auf dem Floß, sagen wir mal ist ein Schild: Betreten verboten. was tut der Schwimmer?

Er schwimmt weiter.

Warum ?
Seine Ablösung ist noch nicht da!

Gibt es auch als Gedicht:  „Der Schwimmer“

Copyright by Lutz-Rüdiger Busse