Fallobst

Nach der Fertigstellung von „Hedwig Suche“ und deren Veröffentlichung bzw. Werbung dafür und einem Thekengespräch stellte ich fest, dass Fallobst auf der neuen Gazette-Seite noch nicht wieder eingestellt ist.

Fallobst sind Gedichte und Kurz-Geschichten, die ich vor langer Zeit geschrieben habe.

Teilweise habe ich aus mir damals sinnvoll scheinenden ideologischen Gründen in Kleinbuchstaben verfasst und nicht verändert.

Dies ist ein Inhaltsverzeichnis, teilweise mit Anmerkungen

– Fallobst –

gibts in zwei Varianten:

eine alte Fassung und

eine neue.

Abzählvers

Abendlied

wurde von mir in Kleinbuchstaben verfasst, und scheint mir aufgrund der Vermehrung der Populisten und andere Rechter aktuell

Die folgenden beiden Titel habe ich als Gedicht und als Geschichte geschrieben

Der Schwimmer – (Gedicht, in einer eigenwilligen Schreibweise von kleinen und großen Buchstaben. Warum weiß ich heute nicht mehr)

Statistisches – (eine Geschichte)

Die folgenden beiden Titel habe ich auch als Gedicht und als Geschichte geschrieben

Die Möwen

Die Tür – (Gedicht, in einer eigenwilligen Schreibweise von kleinen und großen Buchstaben. Warum weiß ich heute nicht mehr)

Feldverweis

Begegnungen

Erzählungen

nachbarn

Ich sage es den Kindern

es wird nicht geschossen

entscheidung

fragen am 5. märz 1975

erdnüsse

Wer den „Knuff“ in Braunschweig kannte, wird dies besser verstehen

Tschüss

 

Das Mauerlied

gehört eigentlich nicht in Fallobst, setze ich aber trotzdem ein. Ist vor 1971, der Entmachtung Walter Ulbricht geschrieben worde

(Text für Barry McGuire: „What Exactly’s The Matter With Me“)

Für Fallobst besteht selbstverständlich Copyright, und ich verweise dazu warnend auf Copyright